Projekt Großformat-Landkartendruck

Das Projekt "Erstellung von OSM-Printkarten" wurde durch Lars Lingner ins Leben gerufen und wurde stetig verbessert bzw. erweitert. Das Projekt stützt sich komplett auf verschiedene Open-Source-Programme, die jedem kostenlos zu Verfügung stehen. Ziel ist es, eine Webanwendung anzubieten, welche es ermöglicht, OpenStreetMap-Karten im Großformat auszudrucken.

Aufbau :

Das Projekt beruht auf einer PostgreSQL-Datenbank mit Postgis 2.1 sowie einem MapServer. Die OpenStreetMap-Daten werden nach einem Mapping-File mit dem Importer "Imposm" in die PostgreSQL-Datenbank importiert und verarbeitet. Über den Karten-Server "MapServer" werden die Karten als WMS-Service zur Verfügung gestellt. Die Benutzer können über ein User-Interface die Kartenstile aussuchen und analysieren.

Kartenstil:

Für das Rendern der Karte wurde MapServer und Mapnik eingesetzt. Der Kartenstil für Mapnik setzt auf dem osm2pgsql-Schema auf, wohingegen MapServer das Imposm-Schema verwendet. Im basemaps-Repository von MapServer gibt es ein Skript, das aus dem osm2pgsql-Schema ein Imposm-Schema erzeugt. Beim Import mit osm2pgsql wurde die Datei “default.style” des deutschen Kartenstils benutzt sowie auch eine hstore-Spalte mit allen Tags erzeugt.

Für den MapServer wird ein WMS-Dienst erzeugt, der in drei Kartenstilen verfügbar ist. Die Kartenstile basieren auf dem Basemap-Kartenstil und setzen sich aus einem Grundkartenstil "default" und verschiedenen thematischen Kartenstilen "osm", "google" zusammen. Diese Kartenstile werden nach eigenen Stylevorgaben verfeinert und gerendert.

User-Interface:

Das User-Interface besteht aus einem CSS-Framework und einer OpenLayers3-Applikation. Über eine Web-GUI können die Parameter und der gewünschte Kartenausschnitt bequem am Bildschirm eingestellt werden. Der berechnete Kartenausschnitt wird vorab im Browser angezeigt. Somit kann der Benutzer nachträglich immer noch Korrekturen vornehmen. Wenn der Benutzer mit seiner Einstellung zufrieden ist, kann er seinen Kartenausschnitt über den "Senden"-Button bestätigen. Der Ausschnitt wird mit den eigestellten Kartenparametern gerendert und dem Nutzer als Download-Link zur Verfügung gestellt.

Unter OpenLayers3 versteht man eine auf JavaScript basierende Kartenbibliothek. Ziel ist es, die Geodaten mit einer grafischen Benutzeroberfläche zu kombinieren, wie z. B. die Zoomfunktion oder die Schnittstellenabfrage Web Map Service (WMS).

Die Zurb-Foundation von der Firma Zurb ist ein freies CSS-Framework, mit eigener JavaScript-Bibliothek zum Erstellen von Webseiten auf mobilen oder Desktop-Plattformen. Die Foundation unterstützt die gängigen HTML-, CSS-, CSS(Sass)-Formate.

Lizenz

Die kostenlos bereitgestellten Bilder stehen unter der Lizenz CC-By-CA.

Software Quellen

Name

Beschreibung

PostgreSQL | PostGIS

Das objektrelationale Datenbankmanagementsystem (ORDBMS) mit der Erweiterung PostGIS verwaltet, analysiert und verarbeitet die Geodaten.

osm2pgsql | Imposm

Die Importwerkzeuge verarbeiten die OSM-Rohdaten und speichern diese in die Datenbank.

MapServer | Mapnik | OSM2World

Die Renderer werden benutzt, um die ausgewählten Kartenausschnitte zu erzeugen.

OpenLayers

Die JavaScript-Bibliothek wird benutzt, um Interaktive Karten anzuzeigen.

GDAL | OGR

Die freie Programmbibliothek für die Übersetzung räumlicher Raster- und Vektordaten wird benutzt, um die Daten (z.B. Schummerungen) zu verarbeiten.

Daten Quellen

Name

Beschreibung

OpenStreetMap (OSM)

Rohdaten für die Erzeugung des allgemeinen Kartenbildes

United States Geological Survey (USGS)

Rohdaten für die Schummerung, aus der Shuttle Radar Topography Mission (SRTM)

Natural Earth Data

Rohdaten für Gewässer und Küstenlinien

Über mapwebbing

mapwebbing

Die Firma mapwebbing, gegründet 2008 von Lars Lingner Dipl.-Inf.(FH), mit Sitz in Berlin im Büro 2.0 ist spezialisiert auf die Planung und Erstellung von individuellen Kartenlösungen. Kernkompetenz ist die Entwicklung und Umsetzung maßgeschneiderter Konzepte zur Verarbeitung von Geodaten, über Kartenrendering bis hin zur Frontendentwicklung für den Kunden. Seit neustem stellt die Firma mapwebbing Dienstleistungen zum Erstellen von Kartenmaterial für den professionellen Druck zur Verfügung. Lars Lingner setzt bei allen Projekten auf freie und offene Software und Daten (z.B. OpenStreetMap).

Lars Lingner

Lars Lingner ist Dipl.-Informatiker (FH) und interessiert sich für die Verarbeitung von Daten mit Raum- und Zeitbezug. Die Open Source Welt bietet ein fast unerschöpfliches Reservoir an Werkzeugen wie Frameworks, Kartenserver die er, auf Grund eigener praktischer Erfahrung, für Softwareprojekte anzupassen und einzusetzen weiß. Zusätzlich hat er Open Data im Allgemeinen und OpenStreetMap im Besonderen für sich entdeckt und nutzt sie bei seiner täglichen Arbeit. Als aktives Mitglied bei OpenStreetMap, FOSSGIS e.V. sowie Büro 2.0 e.V findet er auch außerhalb seines Berufs immer wieder neue Betätigungsfelder.

Robert Klemm

Robert ist Bachelor of Engineering (B.Eng.) für Geomedien und Kartographie und studiert den Master mit der Fachrichtung Geodatenerfassung und -visualisierung an der Beuth-Hochschule für Technik Berlin (BHT).

Durch sein Studium lernt er früh wie man Geodaten visualisiert und fachlich aufbereitet. Sein kartographisches Know-how wird für die Visualisierung der Karten besonders geschätzt und eingesetzt. Robert ist der Mann für alle anfallenden Aufgaben, die von Programmierung von Skripten bis zur Pflege der Webseite reicht.

Oliver Bienert

Oliver ist Diplomingenieur (FH) für Forstwirtschaft, seit über 15 Jahren Softwareentwickler im Forst- und Naturschutzbereich und bringt seine Erfahrung bei der Programmierung der in Python realisierten Web-Dienste ein, die im Hintergrund die Kartenanforderungen entgegennehmen und an die Kartenbereitstellungsdienste weiterreichen, Email verschicken und Webseiten dynamisch erzeugen.

Christian Mayer

Christian Mayer ist Diplom-Ingenieur (FH) für Geoinformatik und Vermessung und arbeitet seit 2008 als Softwareentwickler im Bereich Webmapping und Geodateninfrastrukturen. Dabei setzt er fast ausschließlich auf Open Source Technologien und entwickelt diese auch aktiv mit. So hat er beispielweise bereits u. a. an den Open Source GIS-Projekten GeoExt, OpenLayers, SHOGun, GeoTools, etc. mitgearbeitet. Im GeoExt-Projekt ist er seit 2011 sogar Kernentwickler. Zusätzlich ist er aktives FOSSGIS e.V. Mitglied und OSGeo Foundation Charter Member.